Nacht der Kirchen Saar 2018


Musik, Lesungen, Filme, Tanz, Kabarett, Licht, Gastfreundschaft, aber auch Stille und Gebet. Bereits zum 10. Mal laden die Kirchengemeinden im Saarland an Pfingstsonntag, 20. Mai, dazu ein, Kirchenräume neu zu entdecken. Die Eröffnung findet um 18 Uhr in der Saarbrücker Ludwigskirche statt.

War die „Nacht der Kirchen“ anfangs noch auf die Landeshauptstadt Saarbrücken konzentriert, ist sie mittlerweile im ganzen Saarland angekommen. 46 Gotteshäuser, von Wadern bis Homburg und von Türkismühle bis Naßweiler öffnen in diesem Jahr am 20. Mai ihre Türen ganz weit.

Alle können eintreten, zuschauen, mitmachen, sich berühren und begeistern lassen vom vielfältigen Programm. Im Mittelpunkt stehen Dialog und Begegnung.   Spielerisch und nachdenklich geht es zu, musikalisch und meditativ, es werden Filme gezeigt, diskutiert, zugehört und bewusst geschwiegen. Viele Gemeinden wagen sich, Neues auszuprobieren. Zahlreiche Ehrenamtliche bereiten mit viel Kreativität seit Monaten das Programm vor.

Eröffnet wird die „Nacht der Kirchen“ um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der Saarbrücker Ludwigskirche. Anschließend wird das Pfingstlicht an die teilnehmenden Gemeinden verteilt. Das Programm in den Kirchen im ganzen Land beginnt in der Regel um 20 Uhr. Die Gotteshäuser sind bis mindestens 23  Uhr geöffnet.  

Wir laden Sie ein, egal welcher Religion, Konfession, welcher Herkunft, sich in dieser Nacht zu uns auf den Weg zu machen.

Die offenen Kirchen im Überblick

Hier finden Sie die Programme der teilnehmenden Kirchen. Bitte beachten Sie, dass die Standorte nach Kommunalgemeinden geordnet sind. Fischbach finden Sie also beispielsweise bei Quierschied und Limbach-Altstadt bei Kirkel.weiterlesen
Grußwort des Schirmherren

Grußwort des Schirmherren

Die „Nacht der Kirchen“ erlebe ich seit vielen Jahren mit großer Begeisterung. Die Kirchen gehen hier mit Kreativität und Mut neue Wege. Sie öffnen ihre Pforten zu ungewöhnlichen Zeiten und mit außergewöhnlichen Programmen. Geistliche und klassische Musik, Tanz, Theater, Kunst,

weiterlesen