Ev Kirche Rodenhof: Handicap-Kirche


Wieso Handicap - Kirche für alle
20.00 Uhr + 23.15 Uhr:
Rockband ‚penguin‘ mit Maria-Grazia Mele (Schülerin KBBZ Halberg)
20.30 Uhr + 21.45 Uhr + 22.45 Uhr:
Katharina Reichelt, Cellistin mit Trisomie 21: Cellospiel
Ludmilla Diedrich (Schülerin KBBZ Halberg) u.a.: Mit Gebärden sprechen (Theaterstück)
Katharina Reichelt
21.00 Uhr :
Pfr. Rainer Schmidt: „Lieber Arm ab als arm dran". Leben mit Behinderung
22.00 Uhr:
Tischtennisspiel des Welt- und Europameisters Rainer Schmidt
Dazu:
Arbeitsstelle für Integrationshilfen im Elementarbereich AfI von Diakonie und Caritas: „Lernen mit allen Sinnen" im Elementarbereich, angelehnt an das saarländische Bildungsprogramm. Angebote zum Mitmachen
Verein Miteinander Leben Lernen e.V. MLL: Videoinstallation zur UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung. Zentrale Aussagen der Konvention werden in Filmpassagen eingebettet, die "Mensch sein" in verschiedenen Lebenssituationen darstellen.
Verein Saar21 präsentiert unter dem Motto „Ich bin anders - Du auch" eine Fotoausstellung, die auf eindrückliche Art zeigt, dass gerade das ‚Außergewöhnlich sein‘ genug Raum lässt für Träume, aber auch ganz konkrete Vorstellungen.

Die Evangelische Kirche auf dem Rodenhof
Stark für Familien - so lautet das Motto der Evangelischen Kirchengemeinde Rodenhof. Der Rodenhof ist ein ruhiger Stadtteil Saarbrückens, ideal gelegen zwischen Stadtwald und Stadtzentrum. Seit Jahren zieht es junge Familien hierher. Man merkt es im ganzen Stadtteil und hier hat auch die Evangelische Kirchengemeinde Rodenhof ihren Platz gefunden: ein Eltern-Kind-Spielkreis und die Kindertagesstätte mit 10 Krippen- und 25 "normalen" Plätzen, beide mit neuneinhalb Stunden Öffnungszeit, erwarten die Jüngsten, der Pfarrer erteilt evangelischen Religionsunterricht an der Grundschule, auch ein Kinderlesetreff spricht diese Altersgruppe an, ein Kirchencafé und die offene Jugendarbeit im Jugendclub stehen den Jugendlichen offen. Alle 14 Tage trifft sich der Gemeindechor nach dem Gottesdienst zum gemeinsamen Singen. Vom Besuchsdienst- bis zum Seniorenkreis, vom Bibelabend bis zum Förderverein für Diakonie und Krankenpflege steht unser Gemeindezentrum allen offen, die Gemeinschaft im Glauben und spirituelle Orientierung suchen.

 




Zurück