Deutschherrnkapelle


Deutschherrnkapelle,
Ecke Pfählerstraße/Moltkestraße - Alt-Saarbrücken
Haltestelle Deutschhausweg

 

Labyrinth-Kirche

20.00 - 24.00 Uhr
Meditation und Inspiration am und im Labyrinth Kommen, Ruhe finden, Inspiration erleben, einen Weg gehen - allein oder mit anderen gemeinsam

Die Deutschherrnkapelle ist das älteste noch bestehende Gotteshaus Saarbrückens. Die Kapelle hat einen außergewöhnlichen Grundriss mit einem quadratischen Schiff. Der Deutsche Orden bekam im Jahr 1227 von Graf Simon III. von Saarbrücken  Grund und Boden am Hagen geschenkt. Bald nach der Schenkung begannen die Ritter des Deutschen Ordens mit dem Bau eines Ordenshauses, einer Kapelle und Wirtschaftsgebäuden.
 Die französische Revolution bedeutete schließlich das Ende des Deutschen Ordens in Saarbücken. 1793 wurden die Güter konfisziert, säkularisiert und an Privatleute verkauft. 1896 erwarb die Stadt Saarbrücken die Gebäude. Bis heute befinden sich die Kapelle und die Gebäude in städtischem Besitz.
Seit 1991 ist die Deutschherrnkapelle der Ort der ökumenischen feministisch-theologischen Frauengottesdienste, die einmal monatlich unter der Verantwortung der Frauenbeauftragten der Evangelischen Kirchenkreise an der Saar stattfinden.
Auf dem wieder entdeckten und inzwischen gekennzeichneten Jakobspilgerweg durch Saarbrücken ist die Deutschherrnkapelle eine Pilgerstation.
2007 wurde in die Deutschherrenkapelle eine 250 Jahre alte englische Orgel eingebaut.




Zurück