Kapelle Evangelisches Stadtkrankenhaus


Kapelle des Evangelischen Stadtkrankenhauses und des Paul Marien Hospizes
Großherzog-Friedrich-Str. 44
Haltestelle: Landwehrplatz

Hospizkirche
Motto: „Andere Tage und andere Nächte“


Ab 20 Uhr: Lichtinstallation verwandeln die Kapelle in Tag und Nacht.
Zu jeder vollen Stunde: Klangschalen und Gongs füllen mit ihren obertonreichen Klängen die ganze Kapelle, dazwischen Farbmeditation zum Thema „Loslassen“
Als Gemeinschaftsprojekt wird einem Objekt aus verschiedenen Materialien dem Titel „Tag und Nacht“ Gestalt gegeben.

Das Paul-Marien-Hospiz
1884 ermöglichten der Kommerzienrat Emil Haldy und seine Frau, die vorher ihre Tochter Maria und ihren Sohn Paul verloren hatten, den Bau des Paul Marien Stiftes in Saarbrücken, und schenkten es der evangelischen Kirchengemeinde. Darin war die Einrichtung einer Krankenstation vorgesehen. Dies war der Grundstock des Evangelischen Krankenhauses. Aufgrund dieser Geschichte erhielt das 1996 erbaute Paul Marien Hospiz seinen Namen. Im Paul Marien Hospiz werden schwerkranke und sterbende Menschen im letzten Abschnitt ihres Lebens begleitet und gepflegt. Die Betreuung umfasst jeden Menschen ganzheitlich mit seinen körperlichen, sozialen und seelsorgerlichen Bedürfnissen.

Die Kapelle im Evangelischen Stadtkrankenhaus Saarbrücken wurde 1965 eingeweiht. Sie liegt zentral im Erdgeschoss, bildet die Nahtstelle zwischen dem Alt- und dem Neubau und ragt wie ein großes Zelt in den Park des Krankenhauses hinein. Als Gottesdienststätte wird sie sowohl für ev. Gottesdienste als auch für kath. Messen genutzt und als Raum der Stille von Patienten, Mitarbeitenden und Anwohnern gerne in Anspruch genommen.

Die Saarland Kliniken kreuznacher diakonie gehören zur Stiftung kreuznacher diakonie. Die Stiftung ist Träger von Krankenhäusern, Hospizen, Senioren-, Wohnungslosen-, Kinder-, Jugend- und Familienhilfen, Integrationsbetrieben sowie Wohnungen und Werkstätten für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen sowie psychischen Erkrankungen. Sie unterhält Bildungsstätten für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen. Die Stiftung beschäftigt über 5000 Mitarbeitende und ist der größte Träger diakonisch-sozialer Angebote innerhalb der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Die Saarland Kliniken kreuznacher sind an zwei Standorten tätig und das einzige evang. Krankenhaus im Saarland.:

Evangelisches Stadtkrankenhaus Saarbrücken, mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie, interdisziplinäre Intensiv-Abteilung sowie Orthopädie und dem Paul Marien HospizFliedner Krankenhaus Neunkirchen, mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Diabetologie, interdisziplinäre Intensiv-Abteilung, Psychiatrie und Psychotherapie mit angeschlossener Tagesklinik für psychisch Kranke und einem Fortbildungszentrum.

Sie unterhalten eine Krankenpflegeschule und bieten Ausbildungsplätze in der kaufmännischen Abteilung und den Speisebetrieben an. In den Saarland Kliniken kreuznacher diakonie werden von insgesamt ca. 600 Mitarbeitern/innen durchschnittlich 250 Patienten täglich stationär betreut. Etwa 13.000 Patienten suchen pro Jahr hier ambulant medizinische Hilfe.




Zurück