Johanneskirche


Johanneskirche
Cecilienstraße 2, St. Johann
Haltestelle Johanneskirche

„Die Arche“ – Licht und Klanginstallation mit Tanz - Performance

Die Johanneskirche wird in dieser Nacht zur „Arche“, die den Besucher auf der Reise ins Unbekannte, in neue Gedankenwelten trägt. Die Arche - das Schiff, das jedem Weibchen und Männchen seiner Art das Leben schenkte. Die Arche- Ort der Geborgenheit, der Gemeinsamkeit, des Überlebens, aber auch Ort der Entscheidung und des Neuanfangs.

Ab 20 Uhr: Licht- und Klanginstallationen
ab 22 Uhr: Tänzerinnen und Tänzer der Donlon Dance Company mit eigens für diese Nacht entwickelten Choreografien

Die Johanneskirche, erbaut vom St. Johanner Architekten Heinrich Güth, wurde 1898 in Dienst genommen und ist Teil eines neogotischen Stadtensembles, zu dem auch das Rathaus gehört. Der Kirchenraum hat viele Veränderungen erfahren. Zuletzt wurde sie in den 1990er Jahren umgebaut, um den Erfordernissen einer modernen Citykirche zu entsprechen.
Die Johanneskirche ist heute ein Ort, an dem Menschen mit einander reden, beten, feiern, lachen und ins Gespräch kommen können. Die Angebote des „Projekt Johanneskirche" orientieren sich an drei Schwerpunkten: Kontemplation, Kommunikation, Kultur. Die tagsüber geöffnete Kirche (täglich außer Mo von 15-18 Uhr) bietet die Möglichkeit, den Kirchenraum auch außerhalb der Gottesdienste zu erleben.
Der Kirchgarten an der Johanneskirche ist eine Oase der Ruhe inmitten des städtischen Treibens mit einem Labyrinth, einem Brunnen und sieben goldenen Toren zum himmlischen Jerusalem und Bänken, die zum Ausruhen und Verweilen einladen.
Die Johanneskirche ist als offizielle Kircheneintrittsstelle an zwei Tagen in der Woche geöffnet: dienstags und freitags von 15-18 Uhr.Internet: www.j-kirche.de




Zurück