St. Josef


St. Josef

Pfarrer-Bungarten-Straße, Malstatt

 

„Taize -Kirche"

Wir beten mit einfachen Worten, singen bekannte Lieder aus Taize und halten Stille vor Gott.

Die Kirche ist ab 19.30 Uhr geöffnet

20.00 Uhr : Taizé–Gebet, mitgestaltet vom Projektchor der Pfarrei St. Johannes, Saarlouis-Steinrausch, Leitung: Kuni Kieren

ca. 21.45 Uhr: Taizé-Gebet, mitgestaltet von der Frauenschola der Pfarrei St. Josef, Leitung: Achim Lieblang

ca. 23.00 Uhr: Taizé-Gesänge mit Gitarrenbegleitung, Gebetsimpulse

ca. 23.45 Uhr: Abschlussgebet

„Heiliger Geist, du hauchst über alles, was zerbrechlich ist. Du entzündest die Flamme brennender Liebe, die in uns unter der Asche glimmt. Selbst die Ängste und Nächte im Herzen können durch dich zum Morgen eines neuen Lebens werden.“ (Gebet aus Taizé)


Die Kirche St. Josef hat vor kurzem ihr Jubiläum zum 100. Jahrestag ihrer Einsegnung und Konsekration abgeschlossen. Erbaut wurde sie 1908-1910 im neugotischen Stil. Die Pläne entwarf der Bonner Architekt Johann Adam Rüppel. Die Arbeiterpfarrei St. Josef in Malstatt, 1888 gegründet, brauchte eine größere Kirche, denn sie war inzwischen mit über 20.000 Seelen zur größten Pfarrei des ganzen Bistums angewachsen. Die stattliche Größe der Kirche (68 m Länge) ist bis heute ein Zeugnis dieser Anfänge. Unübersehbar ist sie auch wegen ihrer markanten Lage direkt neben einer Hauptverkehrsader der Stadt. Die „Mutterkirche“ aller Malstatter Bezirke ist deshalb auch die Pfarrkirche der 2006 neu gegründeten Pfarrei mit St. Paulus und St. Antonius als weiteren Kirchen.

Ein großer Brandschaden in der Bombennacht des 5. Oktober 1944 hat starke Veränderungen nach sich gezogen. St. Josef ist zwar immer noch die neogotische dreischiffige Basilika mit Querhaus, eingezogenem Chor und Gewölbedecken, der Wiederaufbau 1948-61 hat jedoch starke zeitgenössische Akzente setzen wollen. Besonders charakteristisch sind für die damals neu entstandene Josefskirche die Glasfenster von Anton Wendling und Reinhard Hess. Sie verzichten fast ganz auf figürliche Darstellungen. Nichts sollte vom Altar als dem Mittelpunkt ablenken. Dessen freistehende Form nahm bereits ein wesentliches Element der späteren Liturgiereform vorweg. Von der alten Ausstattung sind nur einige wenige Schnitzarbeiten integriert worden. Die Turmspitze, die einmal 75 Meter erreichte, wurde bewusst nicht wieder aufgebaut.

St. Josef ist seit 2008 auch die Kirche der anglophonen katholischen Gemeinde Saarbrückens.

 

Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Kirchenmusik und Chöre
Wolfram Schiffler
Großherzog-Friedrich-Straße 104
66121 Saarbrücken
Telefon: +49 681 9681183

Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Gemeindepädagoge
Elmar Schützek
Amselhain 1a
66822 Lebach
Telefon: +49 6881 5390582

Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Integration
Petra Ferdinand-Storb
Amselhain 1a
66822 Lebach
Telefon: +49 6881 5390581
Telefax: +49 6881 1097

Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Pfarrerin Andrea Sattler
Amselhain 1a
66822 Lebach
Telefon: +49 6881 2513
Telefax: +49 6881 1097

Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Kirchmeister
Andreas Storb
Am Schindelfeld 20
66822 Lebach
Telefon: +49 6881 53518
Mobil: +49 151 16436634

Kirchengemeinde Lebach-Schmelz
Annerose Feld
Hofgut La Motte 2
66822 Lebach
Telefon: +49 6881 2252




Zurück