Alte Kirche


Diakoniekirche

"... und der Fremdling, der in deinen Toren ist" - von Migration und Flucht
mit Musik von Migrantinnen und Migranten

20.00 Uhr
Eröffnung mit Simon Löwenberg (Gitarre)

20.45 Uhr
Simona Gaudinskaite, Bratsche
Natalia Malkova, Klavier

21.30 Uhr
DJ Stani Rosch

22.00 Uhr
Zigeunerjazz mit dem "JOCULATORES - QUARTETT"
Traubeli Haag git.
Geislah Reinhardt git.
Foulo Meerstein b.
Leo Schorr vl. / cl.

22.45 Uhr
DJ Stani Rosch

23.15 Uhr
Zigeunerjazz

24.00 Uhr
Abschluss mit Nachtgebet

Dazu Nachtcafé mit saarländischem Flammkuchen, Infos aus der Arbeit der Diakonie, Ausstellung zum Thema Migration....

Das DIAKONISCHE WERK AN DER SAAR, gGmbH,
(DWSAAR) ist eine Gesellschaft der evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West und zugleich der evangelische Wohlfahrtsverband an der Saar. Das DWSAAR bietet in rund 100 Einrichtungen im ganzen Saarland Menschen Hilfe, Beratung und Begleitung in allen persönlichen Notlagen an. Daneben werden gefährdete und benachteiligte Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen des Jugendhilfeverbundes und der Jugendberufshilfe betreut, begleitet und ausgebildet. Alte und pflegebedürftige Menschen sowie ihre Angehörigen erfahren Beratung und Unterstützung. Als kirchliche Einrichtung ist das DWSAAR Partner evangelischer Kirchengemeinden im Saarland bei sozialen Fragestellungen. www.dwsaar.de

Die Alte Kirche St. Johann
Evangelisch-Kirch-Sraße
Haltestelle Staatstheater

Das Bild der Innenstadt von Saarbrücken ist gezeichnet von einer Reihe barocker Kirchturmhauben, die alle von der Alten Brücke aus gut zu sehen sind. Auf der St. Johanner Seite liegt nahe zur Saar hin die Alte Evangelische Kirche. Diese wurde im Jahre 1727 am Johannistag als neue Kirche der Evangelischen Gemeinde St. Johann eingeweiht. Als in der Mitte des 19. Jahrhunderts das Kirchengebäude zu klein wurde, entschloss sich die Kirchengemeinde zum Bau der Johanneskirche. Damit wurde die ursprünglich Neue zur Alten Evangelischen Kirche St. Johann.
Im 2. Weltkrieg wurde bei den Bombenangriffen im Oktober 1944 die Alte Kirche bis auf die Grundmauern zerstört. Beim Wiederaufbau wurden nach Entwürfen des Architekten Prof. Rudolph Krüger innerhalb der alten Außenmauern neue Räume geschaffen. Es entstand die ungewöhnliche Kombination einer dreistöckigen Kirche mit einem hellen Gottesdienstraum im Obergeschoss und Gruppen- und Funktionsräumen in zwei Untergeschossen.
Dort hat heute das Diakonische Zentrum in Saarbrücken seinen Sitz mit zahlreichen Beratungsstellen für Menschen in sozialen Schwierigkeiten und die St. Johanner Börse. Deshalb lädt das DIAKONISCHE WERK AN DER SAAR in diesem Jahr hier in die Diakonie-Kirche ein.

 

 

 

 




Zurück